Bayerischer Printmedienpreis 2016:
Das Rennen um die Nike

21. September 2016

Presseinformation zum Download

 

  • Neun Nominees in drei Preiskategorien: Wer erhält die Nike?
  • Bekanntgabe der Gewinner am 27. Oktober 2016 im Rahmen der Medientage München

 

München, 21. September 2016: Die Jury des Bayerischen Printmedienpreises hat in ihrer Sitzung am 15. September 2016 die Wahl getroffen und unter den eingereichten Bewerbungen die Nominees und Gewinner festgelegt. Bayerns Medienministerin Ilse Aigner stellt heraus: „Die zahlreichen hochkarätigen Einreichungen zeigen, dass sich die Printmedien unverändert stark, vital und innovativ zeigen. Wir sehen, dass sich die Digitalisierung auch für die klassische Printbranche mit neuen Prozessen, neuen Produkten und neuen Zielgruppen als leistungsfähiger Wachstumsmotor erweist.“

 

Die Nominierungen im Überblick:

Innovationspreis: für herausragende innovative Leistungen junger Unternehmen. Preisgeld: 10.000 €

  • Redaktionsbüro BULO: Bock! Das Gagazin für alle, die Lust auf geilen Scheiß haben
  • Sea of Sundries Verlag: WASD – Bookazine für Gameskultur
  • Turi2 GmbH: Turi2 Edition 2 „Werbung“

Technikpreis: für herausragende Leistungen bei der Herstellung von Printprodukten.

  • Gotteswinter und Aumaier GmbH: Kundenmagazin „Gotteswerk“
  • Kösel GmbH & Co. KG: TGM Programm 2016 – Landschaft mit Flattersatz
  • Kösel GmbH & Co. KG: Oskar Leo Kaufmann: 69 Projekte 2012 – 1996

Unternehmerpreis: für herausragende verlegerische Leistung.

  • Meininger Verlag GmbH: Meiningers CRAFT – Magazin für Bierkultur
  • Pinsker Druck und Medien GmbH: Pinsker Druck und Medien – SCHWARZE KUNST
  • SIMS schwangerinmeinerstadt.de GmbH: Print Magazin schwangerinmeinerstadt 2016

 

„Es ist uns nicht leichtgefallen, aus den unternehmerisch mutigen, technisch anspruchsvollen und innovativen Einreichungen die Gewinner auszumachen“, fasst Juryvorsitzender Dr. Rudolf Thiemann, Verleger und Geschäftsführer Liborius Verlagsgruppe, das Ergebnis der Jurysitzung zusammen. „Doch die unterschiedlichen Blickwinkel meiner Mit-Juroren aus Forschung und Lehre, Papierherstellung, Druck, Journalismus, Start-Up Szene, Marketing und Vertrieb haben die Diskussion besonders intensiv und spannend gemacht.“

 

Wer die Nike, das Preissymbol, in den Kategorien Innovations-, Technik- und Unternehmerpreis entgegennehmen darf, wird am 27. Oktober 2016 im Rahmen der festlichen Preisverleihung auf Schloss Nymphenburg bekanntgegeben.

 

Weiterer Höhepunkt der Preisverleihung am 27. Oktober 2016 ist die Vergabe des Ehrenpreises. Dieser wird in diesem Jahr von der stellvertretenden Bayerischen Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, überreicht. Der Ehrenpreis zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich durch ihr verlegerisches und unternehmerisches Handeln besondere Verdienste erworben haben.

 

Über den Bayerischen Printmedienpreis

Der Bayerische Printmedienpreis wird vom Verband Bayerischer Zeitungsverleger e. V. (VBZV), dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e. V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB) ausgeschrieben. Unterstützt wird der Preis vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Technologie und Energie als Förderer. Neben dem Film-, Buch- und Fernsehpreis ist der Printmedienpreis einer der vier Bayerischen Medienstaatspreise. Ausgezeichnet werden herausragende und innovative technische, verlegerische und unternehmerische Leistungen. Zudem würdigt der Bayerische Ministerpräsident mit einem Sonderpreis eine herausragende Persönlichkeit, die sich in besonders vorbildlicher Weise um die Entwicklung des Printmedienstandorts Bayern verdient gemacht hat.

 

Pressekontakt


Verband Druck und Medien Bayern e. V.
Thomas Hosemann
Friedrichstr. 22
80801 München
Telefon: 089 / 33036-0
E-Mail: info@bayerischer-printmedienpreis.de
[/one_half_last]


Presseinformation | 21. September 2016